Autofinanzierung ohne Schufa - Autofinanzierung trotz negativer Schufa

Normalerweise erfolgt bei der Finanzierung eines Pkws eine Schufa-Anfrage durch die kreditgewährende Bank. Liegen hier mehrere negative Einträge vor, wird der Kredit in der Regel nicht gewährt. Es gibt aber mittlerweile einige Finanzinstitute, die eine Autofinanzierung ohne Schufa ermöglichen. Allerdings gilt es, bei der Auswahl der Anbieter einiges zu beachten, worauf wir Sie im Folgenden hinweisen möchten.

Möglichkeiten einer Autofinanzierung trotz negativer Schufa

Zuerst einmal ist es sinnvoll, an Verwandte heranzutreten, die den Kauf eines Autos durch ein privates Darlehen unterstützen können. Allerdings sollten die Konditionen und Bedingungen für die Rückzahlung schriftlich fixiert und und das in mindestens zwei Ausfertigungen erstellte Dokument von allen Beteiligten unterschrieben werden. Vielleicht besteht auch die Möglichkeit, sich einen Teil des Erbes vorher auszahlen zu lassen? Dies sollte dann aber notariell beurkundet werden.

Liegen bei der Schufa negative Einträge vor, verlangen Kreditgeber eventuell die Benennung eines Bürgen. Dieser muss dann, wenn der Zahlungspflichtige die Raten nicht mehr bedienen kann, für die Rückzahlung des restlichen Betrages selbst aufkommen. Eventuell findet sich jemand aus dem Verwandtenkreis, der die Bürgschaft übernimmt. Hierbei gilt es allerdings, einige Voraussetzungen einzuhalten, die von dem kreditgewährenden Institut genauer benannt werden.

Top Anbieter für eine schufafreie Autofinanzierung

Anbieter Infos
  • Bon-Kredit Tipp
»
  • Creditolo
»
  • Maxda
»

Worauf gilt es, bei der Auswahl zu achten?

Gerade in Zeiten niedriger Zinsen sollte auch die Autofinanzierung ohne Schufa zu günstigen Konditionen erfolgen. So gewährt beispielsweise Smava einen bonitätsunabhängigen Zinssatz von 0,99 Prozent, sofern die Darlehenssumme 1.500 Euro nicht übersteigt und der Betrag in 36 Monatsraten zurückgezahlt wird. Aber auch größere Kreditbeträge finanziert dieses Finanzinstitut zu sehr attraktiven Konditionen.

Wird durch einen Anbieter eine größere Anzahlung verlangt, so sollten Sie von diesem Angebot abstand nehmen. Wer das Darlehen bei einer Autobank aufnimmt, muss dort den Kfz-Schein hinterlegen lassen. Diesen bekommt der Käufer erst nach Rückzahlung des Kreditbetrages ausgehändigt. Besser ist es, sich für eine Finanzierung durch die Hausbank oder ein Online-Kreditinstitut zu entscheiden, denn dann verbleibt der Kfz-Schein beim Käufer.

Die Hausbank kennt ihre Kunden über einen langen Zeitraum und kann deren finanzielle Situation am besten einschätzen. Vielleicht sieht diese eine Möglichkeit, die Autofinanzierung ohne Schufa zu ermöglichen.

Generell sollten Sie bei der Auswahl der Anbieter unter anderem auf den effektiven Jahreszins, die Höhe der zu zahlenden Ratenbeträge und eine eventuell vorgeschriebene Anzahlung achten. Betreibt das Kreditinstitut keine deutsche Niederlassung, so sollten Sie dessen Angebote gründliche prüfen und im Zweifel besser nicht annehmen.

Wo erhalte ich Informationen über meine Schufa-Einträge?

Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten: Ist die Aufnahme eines Kredites geplant, können Sie beispielsweise über die Hausbank eine Schufaauskunft einholen lassen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich auf der Webseite www.meineschufa.de registrieren zu lassen und die Auskünfte online anzufordern. In diesem Fall entstehen Ihnen selbst meist keine Kosten. Normalerweise erfolgt bei der Finanzierung eines Pkws eine Schufa-Anfrage durch die kreditgewährende Bank. Liegen hier mehrere negative Einträge vor, wird der Kredit in der Regel nicht gewährt. Es gibt aber mittlerweile einige Finanzinstitute, die eine Autofinanzierung ohne Schufa ermöglichen.